Missionsbericht Mai 2013

Lieber Missions- und Gebetspartner,

mit einem Wort der Ermutigung möchte ich Dich ganz persönlich grüßen. „Denn das Wort vom Kreuz ist eine Kraft“, so Paulus. Worte haben Kraft, deshalb müssen wir sie sprechen, damit sie sich in uns freisetzen, was sie in ihrer Substanz aussagen. Das wird geschehen, wenn wir in unserem Herzen glauben, was wir sagen. 

 

Wenn Gott spricht, passiert etwas! Psalm 33.6-7+9 Nur ein Wort sprach er, und der Himmel wurde geschaffen, Sonne, Mond und Sterne entstanden, als er es befahl. Er sammelte das Wasser des Meeres an einem Ort und speicherte die Ozeane in Becken. Denn er sprach, und es geschah, er befahl, und die Erde war da. Das war bei der Schöpfung so und das ist auch heute so. Wenn Gott spricht, dann geschieht etwas. Gott spricht durch sein Wort zu uns. Gott spricht durch seinen Heiligen Geist zu uns.

Gottes Wort ermutigt uns, zu uns selbst zu sprechen. David ist da ein großes Beispiel, da er Tiefen durchlebt hat, die auch jeder Mensch heute durchleben kann. Psalm 103. Lobe den HERRN, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen! Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat: der dir alle deine Sünde vergibt und heilet alle deine Gebrechen der dein Leben vom Verderben erlöst, der dich krönet mit Gnade und Barmherzigkeit, der deinen Mund fröhlich macht und du wieder jung wirst wie ein Adler. Was tut David hier? Er sagt eigentlich: David rede, rede, sprich zu dir selbst. Sprich, was du glaubst, sprich, was du von deinem Gott erfahren hast.

Das Wunder liegt in deinem Mund! 5. Mose. 30. 11-14 Denn dieses Gebot, das ich dir heute gebiete, ist nicht zu wunderbar für dich und ist dir nicht zu fern. Es ist nicht im Himmel, dass du sagen müsstest: Wer wird für uns in den Himmel hinaufsteigen und es uns holen und es uns hören lassen, dass wir es tun? Und es ist nicht jenseits des Meeres, dass du sagen müsstest: Wer wird für uns auf die andere Seite des Meeres hinüberfahren und es uns holen und es uns hören lassen, dass wir es tun? Sondern ganz nahe ist dir das Wort, in deinem Mund und in deinem Herzen, um es zu tun.

Alle Kraft ist im Wort Gottes; vorausgesetzt, du verlässt dich auf das Wort Gottes. Du musst das Wort Gottes sprechen. Es reicht nicht aus, es nur zu hören. Er reicht auch nicht aus, es zu hören und zu sprechen, du musst es tun. „Das kann ich nicht“ sagst du? Doch, du kannst! Du redest doch sowieso mit dir selbst, wenn du Sorgen bewegst, dann kannst du genauso gut sagen, was dir hilft.

Josua und Kaleb hatten Hoffnung und Glauben, dass das, was Gott verheißen hat, auch kommt. Für Josua und Kaleb blieb die Hoffnung erhalten, in das Land zu kommen. Es gab nur ein Problem, sie wussten nicht wie lange es dauern würde. Es dauerte sage und schreibe 40 Jahre, aber sie blieben dran. Als es soweit war, sprach Gott zu ihm: Josua: Dieses Buch des Gesetzes soll nicht von deinem Mund weichen, und du sollst Tag und Nacht darüber nachsinnen, damit du darauf achtest, nach alledem zu handeln, was darin geschrieben ist; denn dann wirst du auf deinen Wegen zum Ziel gelangen, und dann wirst du Erfolg haben.

Evangelisationen – Seminare - Gottesdienste

In den vergangenen Monaten führte ich verschiedene Evangelisationen, Seminare, Gottesdienste, Bibelschulunterricht und Seminarvorbereitungen in Lauchringen, Trossingen, Schwenningen, Wickartsmühle, Bad Säckingen, Kniebis, Bern, Zürich und Heilbronn durch. Über 2.500 Menschen durfte ich mit der Botschaft der Rettung, Befreiung und Heilung durch Jesus Christus erreichen.

Viele wurden in diesen Tagen von neuem geboren und von Gott mit Heilung beschenkt. Eine ältere Frau strahlte mich an, als ich in der Gebetsreihe, in der sie stand, zu ihr kam und sagte: „Mein ganzer Körper war voller Schmerzen. Ich habe gebetet, dass noch bevor du zu mir kommst, die Schmerzen weg sind, und so ist es.“ Eine andere Frau bat um Heilung für ihren Rücken. Nach dem Gebet waren alle Schmerzen weg. Eine weitere Frau war mit ihrem Leben völlig am Ende. Sie entschloss sich noch eine Predigt anzuhören und dann alles hinzuschmeißen. Und so kam sie in den Gottesdienst, den ich als Gastprediger hielt. Nach dem Hören des Wortes Gottes, traf sie, tief bewegt, die beste Entscheidung ihres Lebens: „Ich werde meine Ehe nicht aufgeben, ich werde mein Leben nicht wegwerfen und meinen Glauben auch nicht, ich mache weiter, ich gebe nicht auf.“

Neuerscheinungen

Ich möchte Dir zwei neue Bücher empfehlen. „Worte haben Kraft“ von Elli Mann. 95 Seiten. ISBN 978-3-00-037694-7 zu 7,00 €

„Freude ist kraft – Wenn alles zusammenbricht“ von Wilfried Mann. 345 Seiten. ISBN 978-3-00-039998-5 zu 17,00 €

Vorschau

Seminarwoche in Emmetten / Zentralschweiz vom 17. – 20.Oktober 2013 mit Wilfried & Elli Mann und Pavel & Kira Dimitrov.

Das Leben genießen, Neues wagen, aus dem alten Trott aussteigen – dieses Wochenende soll ein Anstoß sein, ausgetretene Pfade zu verlassen, und das Leben neu zu spüren!

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Dir für all deine Gebetsunterstützung bedanken und gleichzeitig möchte ich bitten, uns und die Arbeit die wir tun, weiterhin im Gebet zu begleiten. Natürlich freuen wir uns auch über alle finanzielle Unterstützung. Danke! Gott wird Dich segnen, davon bin ich überzeugt.

Nun wünsche ich Dir Gottes Segen! Dein Evangelisten-Ehepaar

Wilfried und Elli Mann